· 

Honolulu & das Hawaii-Gefühl

 

Erst vor Kurzem las ich "Das große Los" von Meike Winnemuth. Sie lebte ein Jahr lang jeden Monat in einer anderen Stadt. Während sie Sydney oder Buenos Aires voller Tatendrang erkundete und sich eine Unternehmung an die andere reihte, bestand Honolulu hauptsächlich aus Schwimmen gehen und Ukulele lernen. 

 

Trotz Stadtleben und Hochhäusern stellt Dich Honolulu von hier auf gleich auf die totale Entspannung ein. 

Die Stadt ist bis auf die Strandpromenade nicht schick - so wie ich es erwartet hätte.

Eher fast ein wenig in die Jahre gekommen, was Dir noch zusätzlich suggeriert: Kein Stress! Und wenn Du dann das erste Mal ans Wasser gehst, ist es um Dich geschehen...

Waikiki Beach

 

An den berühmten Waikiki Beach hatte ich keinerlei Erwartungshaltungen: "Ist bestimmt überbewertet und überlaufen".

Tja, da wusste ich noch nicht, dass das Wasser wirklich diese Farbe hat. Und die perfekte Temperatur. Dass sich niemand etwas aus einem Regenschauer macht, denn die Sonne kommt ja zwei Minuten später wieder raus. 

 

 

Ich habe kaum einen Ort erlebt an dem die Sonne so effektvoll untergeht. Man trifft sich am Strand, beobachtet Surfer, Paddler und das Sonnenuntergangs-Spektakel und ...entspannt. Wer Lust hat, kann sich dabei noch eine Fackel- und Hula-Show ansehen. Oder nur den Klängen der Musik lauschen. 

Auf dem Diamond Head

 

Natürlich kann man auch etwas unternehmen. Man könnte einen Mietwagen nehmen und die Insel erkunden. 

Oder man nimmt einen Bus und lässt sich zum Fuß des Diamond Head fahren. Für die auf dem Bild zu sehende Aussicht.

Je früher man da ist, desto besser, denn nach 10h wird es wirklich voll. Die Strecke (ca. 2 Stunden Hin-und Zurück) ist mehr als angenehm. Genau die richtige Mischung aus entspannt und ein bisschen körperlicher Anstrengung. Mit dem Bus könntest Du danach weiterfahren zu einer der schönsten Buchten der Insel, der Hanauma Bay. Aber Vorsicht: Dienstags geschlossen. 

 

Das Hawaii-Feeling

 

Grundsätzlich glaube ich ja sowieso, dass man glücklicher ist, wenn man am Wasser lebt. Lebensqualität und so. 

Und wir, die wir aus einer klaren Leistungsgesellschaft kommen, brauchen oft "Erlauber", um richtig loszulassen. Von To-Do-Listen, inneren Anforderungen und nur dem ewig aktiven Gedankenkreis. 

 

Hawaii ist ein Ort mit der Energie des "Erlaubens". Es ist ok, einfach mal nichts zu tun. Einfach nur zu genießen. 

 

Nimm Dir Zeit für Dich selbst.Geh schwimmen, lies ein Buch, schau ins Leere. 

Spüre den Sand und das Meer mit allen Sinnen. 

Trinke den genialen Kaffee in aller Ruhe, und iss so viel süße einheimische Ananas wie es nur geht. 

 

Die Zeit wird wie im Flug vergehen. 

 

Zahlen, Daten, Fakten

  • Großartiges Frühstück und auch andere Mahlzeiten gibt es im Heavenly in Waikiki. Wie der Name schon sagt...
  • Honolulu ist leider alles andere als ein Schnäppchen. In den ABC Shops, die wirklich an jeder Ecke sind, gibt es aber günstige Snacks, Getränke und  was man sonst noch brauchen könnte. Steckdosenadapter zum Beispiel.
  • Vom Flughafen braucht man mit dem Taxi ca. eine halbe Stunde nach Waikiki. Es lohnt sich preislich absolut bei privaten Anbietern vorzubestellen (25$ vs. 40$).
  • Ein Zimmer mit Meerblick ist nicht zwingend nötig, denn die Stimmung am Stand direkt ist so wunderbar, dass es Dich sowieso dort hin zieht. 
  • Es gibt ein hervorragend ausgebautes Busnetz in Honolulu und auf ganz Oahu. 
  • Verpasse auf keinen Fall den Sonnenuntergang!!!

 

Gibt es noch mehr Städte auf der Welt, die diese entspannende Wirkung haben? 

Und welcher Ort hat Dich so richtig die Zeit vergessen lassen? 

Was Dich noch interessieren könnte

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Igor (7 Kontinente) (Sonntag, 13 März 2016 13:08)

    Aloha Tabitha!
    Vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag! Ich habe 2010 drei Monate lang in Hawaii gelebt und es kamen mir beim lesen so viele wunderschöne Erinnerungen in den Sinn. ABC Stores! Habe die völlig vergessen, obwohl ich dank denen richtig süchtig nach dem Arizona Ice Tea wurde!
    Hawaii ist für mich noch Heute die schönste Reise gewesen. Die Inseln haben so viel Natur und Lebensfreude zu bieten.
    Mahalooo, Igor

  • #2

    Bee (Sonntag, 13 März 2016 13:11)

    Die Farbigkeit deiner Sundowner Bilder sind toll, ich mag dieses zarte Blau der bevorstehenden Nacht. Da fange ich wirklich an zu träumen :) Ich kenne das Gefühl, wenn man die Zeit einfach vergisst. Mir ging es mal im Piemont so, da haben wir auf einem Weingut Urlaub gemacht und dabei unseren Abreisetag total verschlafen.... Die Zeit vergessen heißt wirklich total entspannt sein.

    Liebe Grüße, Bee

  • #3

    Tabitha (Sonntag, 13 März 2016 14:40)

    @Igor: Mahalooo für Deinen Kommentar! Drei Monate auf Hawaii? Wow! Da beneide ich Dich von Herzen. Das muss eine großartige Zeit gewesen sein...

    @Bee: Den Abreisetag zu verschlafen kann ja auch eine Steuerung des Unterbewusstseins sein: "Ich will nicht weg!";-)
    Urlaub auf dem Weingut hört sich tatsächlich sehr gut an - irgendwie nach totalem Genuss.

  • #4

    Kathi (Sonntag, 13 März 2016 14:52)

    Lustig, das Buch hab ich auch vor ein paar Monaten gelesen ;). Auf Hawai war ich leider noch nie, aber ich möchte unbedingt mal da hin!! Die Fotos sind richtig toll :)

    Alles Liebe,
    Kathi

  • #5

    Sarah (Sonntag, 13 März 2016 21:49)

    Liebe Tabitha,

    die Bilder sind ein Traum! Da kann man wirklich erahnen, wie toll und entspannend das sein muss. Ich persönlich kann ja eh stundenlang aufs Wasser schauen und die Gedanken schweifen lassen. Wahrscheinlich würde ich da nicht so schnell wieder weg wollen :-) Toll!

    LG Sarah

  • #6

    Sabine (Montag, 21 März 2016 21:55)

    Oh wow! Hawaii ist eines meiner Traumziele und jetzt habe ich noch mehr Lust drauf. Ganz besonders die saftig grüne Vegetation hat es mir angetan. Danke für die schönen Impressionen.

  • #7

    Christine (Dienstag, 22 März 2016 17:41)

    Ich war vor ein paar Jahren auf Maui und die Zeit dort war einfach traumhaft. Genau so, wie ich mir Hawaii immer vorgestellt habe... ich habe das Lebensgefühl, die Natur und einfach alles dort sehr genossen!

  • #8

    Tabitha (Sonntag, 27 März 2016 13:38)

    @Kathi: Nach dem Buch möchte man das direkt nachmachen, oder? Hawaii kann ich jedem Weltenbummler nur empfehlen;-)

    @ Sarah: Niemand will da wieder weg!!! Aber da man ja die Zeit vergisst, merkt man es gar nicht...

  • #9

    Tabitha (Sonntag, 27 März 2016 13:41)

    @Sabine: als Fan der Grünen Vegetation musst Du unbedingt Kauai einplanen, wenn es so weit ist. So leuchtendes Grün habe ich selten gesehen.

    @Christine: Mit Lebensgefühl triffst Du genau das richtige Wort!!!!