Nepal

Nepal: Trekking im Annapurna-Gebirge

 

Nepal = Lächelnde Gesichter, Achttausender, Erschöpfung und Glück.

 

Im Annapurna-Gebirge liegt der Aussichtspunkt Pool Hill auf ca. 3.200 m. Hier den Sonnenaufgang zu erleben, ist das große Ziel unseres fünftägigen Trekkings. Diesen bekommt man allerdings nicht geschenkt: Aufstehen um 4h früh, steiler Aufstieg im Dunkeln und dann Warten auf das erste Licht bei minus 10 Grad.

 

Daneben bekommen wir einen zauberhaften Einblick in das Leben hier.

Und kommen in verschiedener Hinsicht an unsere Grenzen: Trinkfestigkeit, Kondition bei Höhenluft, Kälte und Hygiene.

mehr lesen 6 Kommentare

Mit den Händen essen: Dal Bhat in Nepal

Dal Bhat
Dal Bhat

Bei extremer körperlicher Anstrengung kommt dem Essen eine ganz besondere Bedeutung zu. Es baut wieder auf, gibt Kraft und es tröstet. So erging es mir zumindest mit den Schoko-Müsli-Riegeln auf den Trekking-Pfaden. Diese vertraute Süße suggerierte mir "Alles wird gut". 

 

Auf unserer Trekkingtour durch das Anapurna Massiv im Himalaya waren wir natürlich auch gespannt auf die Verpflegung in den einfachen Unterkünften. Die Nepalis haben diese Trekkingstrecke allerdings bereits geschickt auf die Touristen abgestimmt. Es gibt wenig exotisches hier: hauptsächlich Nudel- oder Reisgerichte mit Hünchenfleisch in verschiedenen Ausführungen. Morgens fast "Europäisches Frühstück" - wenn das Rührei nicht so derartig gezuckert gewesen wäre, hätte man es sogar essen können. So blieb es bei Müsli mit warmer Milch. 

 

Die Nepalis selbst jedoch hielten sich die meiste Zeit - also auch morgens - an Dal Bhat. Jeder von ihnen hatte dann einen großen Metallteller auf den Knien und aß das Nationalgericht. Hierbei handelt es sich um eine große Portion festen Reis (Bhat) dazu gibt es eine dickflüssige Linsensoße (Dal). Zusätzlich gibt es noch ein Gemüse der Daison und im Idealfall Hühnchenfleisch in einer scharfen Soße dazu.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare