Ein Express-Rundgang durch Auckland und der Blick auf die Lichter der Stadt

Auckland bei Nacht
Auckland bei Nacht
Aucklands Hafengegend
Aucklands Hafengegend

Neuseeland begrüßt uns mit einem klaren Himmel und Blick auf türkisgrüne Bays im Anflug auf Auckland. 

Von Australien aus sind es nocheinmal 2 Stunden Zeitverschiebung, und so ist es bei der Ankunft schon Nachmittag.

 

Doch es ist noch lange nicht zu spät für einen Stadtrundgang. 

Die Innenstadt erscheint ähnlich aus alt und neu zusammen-gewürfelt wie Melbourne, aber doch noch übersichtlicher und charmanter.

Wir laufen am Rathaus entlang Richtung des Albert Parks auf einem citynahen Hügel. Die Nachmittagssonne taucht die Umgebung in ein helles Goldgelb, wenngleich die Temperaturen im Schatten schon recht kühl sind.

 

Aucklands Innenstadt wirkt vertraut und dennoch beeindruckend - mit einer richtigen Skyline und unglaublich vielen Cafés. Wenn man nicht viel Zeit hat, ist die Umgebung um die Queens Street ein sehr zentraler Anlaufpunkt. Hinter jede Ecke erblickt man wieder den Sky Tower, der einen Blick über ganz Auckland garantiert und ein sich drehendes Restaurant beherbergt. 

 

Anflug auf Auckland
Anflug auf Auckland

Vor allem der Viaduct Harbour ist sehr einladend. Hier gibt es einen Fischmarkt, die Jachten liegen hier und es gibt wunderbar lässige Restaurants mit Blick aufs Wasser und die Skyline. 

Wir genießen in einer schick hergerichteten Lagerhalle Weißwein aus Neuseeland (13,5% - merkt man) und Seafood-Risotto. So kann es weitergehen...

 

Auf dem Rückweg ist es schon dunkel und Auckland funkelt und schimmert, was das Zeug hält. Wunderschön!!!

Hier treffen wir unglaublich viele Fotografen, die sich jetzt mit ihren mannsgroßen Stativen auf den Weg machen. Ja, Auckland bei Nacht ist eine echte Perle...


  • Der Flughafen liegt ca. 20 km von der Innenstadt entfernt. Wer nicht schon direkt jetzt seinen Mietwagen abholt, kommt mit einem Shuttle-Bus in die City
  • Der Skytower misst 328 Meter und der Eintritt kostet 28$. 
  • Um Auckland herum gibt es diverse Badestrände. An der Ostküste mit weißem, an der Westküste mit schwarzem Sand.
  • In Auckland kann man auf jeden Fall mehr Zeit verbringen als einen Tag. Allerdings kommen die meisten vor allem wegen der Natur nach Neuseeland. Und ein Tag reicht, um diese sympathische Stadt ins Herz zu schließen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0